Ein ausgewogenes Frühstück lässt den Tag gesund beginnen

Nach einigen Tagen der Entspannung zwischen Weihnachten und dem Ende des alten Jahres starten wir alle voller Kraft in das Neue Jahr. Wir haben gute Vorsätze gefasst und sind motiviert sie auch umzusetzen. Auch in Sachen Gesundheit haben wir vielleicht schon einige Ziele im Auge. Manche von uns haben vielleicht über die Feiertage beim Essen ein bisschen über die Stränge geschlagen und sind jetzt dazu entschlossen die gewonnenen Kilogramme wieder loszuwerden.

Ich lege ihnen ans Herz nicht zu verzweifeln, sondern kühlen Kopfes die eigenen täglichen Gewohnheiten zu analysieren und zu organiseren. Viele Leute unterschätzen die großen Auswirkungen die kleine Maßnamen haben können, wenn sie nur über eine lange Zeit hinweg durchgeführt werden.

Wie wäre es, den Tag mit einem guten Frühstück zu beginnen? Vielleicht müssen wir uns ein bisschen früher aus dem Bett quälen, können dafür das Frühstück aber genießen. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Menschen die täglich frühstücken ein gesunderes Gewicht halten können  (1), außerdem wurde diese Gewohnheit auch mit einer geringeren Bauchfettleibigkeit assoziert (2). Andererseits konnte das Überspringen vom Frühstück mit einem höheren Risiko von Metabolischem Syndrom (Abdominelle Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung, Insulinresistenz) und anderen kardiometabolischen Problemen assoziiert werden (3). Außerdem stieg in diesem Fall das Risiko an Diabetes Typ II zu erkranken an  (4)(5). Schließlich wurden für die eifrigen Frühstücks-esser noch diverse weitere positive Auswirkungen gefunden (6), wie beispielsweise ein generell besseres Wohlbefinden und ein über den Tag hinweg ausgeglichenerer Glukose-spiegel im Blut. Das ermöglicht den Zellen des Körpers und speziell dem Hirn konstant zu arbeiten, was sich in einer besseren Konzentrationsfähigkeit und einer höheren Leistung bei allen Aktivitäten des Tages niederschlägt.

Ein regelmäßiges Frühstück verringert auch das Verlangen nach Essen während des Tages, da das Hirn von der Früh weg mit der notwendigen Energie versorgt wird und so der Appetit besser kontrolliert werden kann.

Dein Frühstück sollte zumindest ein Milchprodukt (Käse, Milch, Joghurt), eine Frucht und Cerealien (Müsli, Hafer, Brot; am besten Vollkorn) beinhalten. Beim Frühstück geht es nicht darum große Mengen, sondern ausgewogen zu essen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*